Gitschiner 15 - Zentrum für Gesundheit und Kultur gegen Ausgrenzung und Armut

Dank an Unterstützer



Vielen Dank an alle, die uns mit Geld- und Sachspenden geholfen haben, das Zentrum GITSCHINER 15 seit November 2000 zu erhalten!

Zu den Unterstützern in den Jahren 2011/2012/2013/2014/2015 gehörten  (in alphabetischer Reihenfolge):

Allianz Deutschland

Alphons-Velisch-Stiftung

Berliner helfen e.V./Berliner Morgenpost

Robert Bosch GmbH

Camonsite- Conference and more GmbH

Crash PC Service GmbH

Deutscher Zigarettenverband e.V.

DEXIA Kommunalbank Deutschland AG

Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg Schlesische Oberlausitz

Ecclesia Versicherungsdienst GmbH

Finnische Gemeinde

GASAG Berliner Gaswerke AG

Groth Development GmbH KG

Hoffnungskirche Neu-Tegel

Kirchengemeinde Jesus Christus

Kirchengemeinde Lietzensee

Kirchengemeinde Rudow

LivingElements Webdesign/Printdesign

Planta Tabak-Manufaktur

PSD-Bank

Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Schwedische Viktoriagemeinde

SHANGHAI Berlin

Tagesspiegel Spendenverein

TT-Owners-Club

Vattenfall Europe AG

Verein „kunst hilft“

Xylem Germany GmbH

 

… sowie viele, viele  Privatspender und weitere Kirchengemeinden, die unserem Arbeitsbereich immer wieder Kollekten widmen.

Ohne sie alle gäbe es das Zentrum GITSCHINER 15 nicht mehr!

Mit diesen Spenden ist es uns gelungen, die Kosten für Pacht, Betriebskosten und Verbrauchsmittel zu stemmen.

Um zusätzlich auch anleitende Mitarbeiter finanzieren zu können, benötigt GITSCHINER 15 aber dringend mehr Planungssicherheit: regelmäßige Spenden und Sponsoring wären dabei eine große Hilfe.

Spender, die die GITSCHINER 15 längerfristig unterstützen möchten, können z.B. mit einer jährlichen Spende über 500 € als Projektpaten regelmäßig helfen. Projektpaten dürfen sich als Dankgeschenk einen der KUNST-m2 aussuchen, den die Gäste der GITSCHINER 15 gestaltet haben (siehe dazu die Rubrik "Kunst-m2 für Paten".)

Firmen, die helfen die Kosten für anleitende Mitarbeiter zu tragen, bietet GITSCHINER 15 mit dem Programm "Perspektivwechsel" ein einwöchiges begleitetes Sozialpraktikum für Unternehmensmitarbeiter.

 

 

Seit Januar 2016 wird GITSCHINER 15 auch mit einem neuen Beratungsprojekt unterstützt :

Wegweiser aus der Ausgrenzung: „Ansprechen, Anerkennen, Ermutigen“

Niedrigschwellige Beratungsangebote für Wohnungslose und von wohnungslosigkeit bedrohte Menschen.
Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) gefördert.

         

 


 

Powered By Website Baker